64. KONGRESS DER UNGARISCHEN GESELLSCHAFT DER CHIRURGEN

By in
64. KONGRESS DER UNGARISCHEN GESELLSCHAFT DER CHIRURGEN

Liebe Kolleginnen und Kollegen!

Wir begrüßen alle Interessierten zum Kongress der Ungarischen Gesellschaft der Chirurgen, der vom 24. bis 26. Mai 2018 in Debrecen im Kölcsey-Zentrum stattfindet.

In den letzten Jahren hat sich der Trend zur Spezialisierung in der Chirurgie beschleunigt, wobei sich die Fachkräfte darauf konzentrieren, ein engeres Feld zu bearbeiten, vermutlich auf einem höheren Niveau.

Um den Standard anzuheben, ist es unerlässlich, Ko-Professionen, die in einem ähnlichen Bereich arbeiten, in gemeinsames Denken und Arbeiten einzubeziehen.

Insofern sind Chirurgen, die speziell auf dem Gebiet der Chirurgie und in verschiedenen Bereichen tätig sind, gezwungen, sich voneinander zu distanzieren. Gleichzeitig dürfen wir die Bedingungen, unter denen wir in der Praxis arbeiten, nicht vergessen, und die relativ breite Wissensbasis kann wirklich zum Wohle des Patienten eingesetzt werden.

Auf dem MST-Kongress 2018 möchten wir Themen diskutieren, die heute ohne die Hilfe anderer Berufsgruppen nicht auf hohem Niveau praktisch praktiziert werden können. Der andere ungarische chirurgische Trend ist die leider schwindende Facharztgarda, die langsam das Niveau des Kreiskrankenhauses und der Universitätsklinik erreicht.

Dieser Faktor zwingt uns dazu, auch zu überdenken, wo jede Pflegeaktivität stattfindet. Infolge dieser beiden etwas gegensätzlichen Tendenzen besteht ein Bedarf an Spezialisten mit einer breiten Wissensbasis auf Bezirksebene, während das Bezirkskrankenhaus-Hochschulklinikum am besten in der Lage ist, im Interesse der Patienten mit Fachleuten zu handeln, die auf dem höchstmöglichen Niveau arbeiten/ ausgestattet sind.

Das Bedürfnis nach Spezialisierung schuf die Sektionen der MST, auf deren Sitzungen der höchste Standard in Ungarn präsentiert wird. Auf dem alle zwei Jahre stattfindenden MST-Symposium würde der Achat der heimischen Chirurgie jedoch von der vorhandenen Vielfalt profitieren.

Ich bin zuversichtlich, dass unser nächster Kongress einen Überblick über die häusliche Situation geben und uns helfen wird, unsere Patienten in Zukunft in allen chirurgischen Abteilungen zu versorgen.

 

Damjanovich László

Präsident des Kongresses